Jetzt abstimmen!

Verschiedene News

Frauenfußball  » WM 2019

US-Girls zittern sich gegen England ins WM-Finale.

Die US-Girls stehen als erster Finalist bei der Frauen-WM in Frankreich fest.

60.000 Zuschauer sahen im ausverkauften Stade de Lyon eine hocchklassige und spannende Partie der Engländerinnen gegen die Frauen-Nationalmannschaft der USA. Beide Teams spielten lange auf Augenhöhe, doch am Schluß zitterten sich die US-Amerikanerinnen durch den Videobeweis und Elfer-Glück ins WM-Finale.

Titelverteidiger duselt sich ins Finale.

Beide Teams schenckten sich nichts in der hitzigen Partie, bei dem Amerikanerinnen fehlte Torschützin Megan Rapinoe, die zuvor vier Tore in den KO-Spielen erzielte, wegen einer Oberschenkelverletzung, die sie sich offenbar im Abschlusstraining zugezogen hatte.

Zur Pause stand es bereits 2:1 für die USA, die Engländerinnen setzten alles daran, noch das 2:2 zu erreichen, scheiterten aber zum einen am Viedeobeweis, der vermeintliche Treffer zum 2:2 wurde nach Videobeweis durch Abseits aberkannt und dann fehlte auch noch das nötige Glück.

England verschiesste Elfmeter.

In der Schlussphase erhielt England einen Foulelfmeter der von der US-Keeperin Alyssa Naeher pariert wurde. Die Us-Damen retten so das 2:1 über die Zeit und stehen jetzt im Finale gegen entweder die Niderländerinnen, oder Deutschland-Bezwinger Schweden.

Heute 21.00 Uhr treffen die Holänderinnen auf die Schwedinnen im zweiten Halbfinale aufeinander. Das Spiel kannst Du bei uns im Liveticker mit Spieldaten verfolgen.

Fotos

Bundesliga

Bundesliga

3.Liga

3.Liga