Jetzt abstimmen!

Verschiedene News

Frauenfußball  » DFB-Team

Reaktionen auf das Aus der DFB-Frauen bei der Fußball-WM.

Das frühe Aus unserer DFB-Frauen bei der Frauen-Fußball-WM und die verpasste Olympia-Teilnahme rufen unterschiedliche Reaktionen hervor.

Hätte die Niederlage vermieden werden können? Sind die DFB-Frauen noch nicht so weit? Warum ist das deutsche Team gegen Schweden so eingebrochen?

Wir haben unterschiedliche Reaktionen für Euch zusammengefasst:

National-Trainerin Martina Voss-Tecklenburg:

"Die Niederlage tut weh. Ich weiß, dass wir daran wachsen werden. Wir hatten heute nicht ganz die Durchschlagskraft, die wir uns erhofft hatten. Uns hat ein wenig auch der Mut und das Spielglück gefehlt".

Keeperin Almuth Schult sichtlich verärgert:

"Das ist nicht zu erklären, nicht zu entschuldigen, das ist bitter und wir sind sehr enttäuscht." Man habe zu wenig Druck gemacht. "Das muss man sich dann auch eingestehen. Heute hat ein kleines Quäntchen gefehlt."

 

Auch Mittelfeldakteurin Sara Däbritz gefrustet:

„Ich bin megatraurig. Wir sind sehr enttäuscht. Die ersten 15 Minuten haben wir ein klasse Spiel gemacht. Das Gegentor kam aus dem Nichts"

 

Reaktion bei Twitter:

 

Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff:

"Martina Voss-Tecklenburg hat in der kurzen Zeit schon sehr viel bewegt, wir haben viele tolle Ansätze gesehen, die Erneuerung schreitet voran. Dafür können wir uns bei Martina und ihrem Trainerteam nur bedanken und sie ermuntern, diesen Weg konsequent fortzusetzen".

"Natürlich sind wir enttäuscht über das Ausscheiden, und wir sind auch traurig, die Olympia-Qualifikation nicht geschafft zu haben."

"Und dennoch hat uns dieses Team junger Frauen in den letzten Tagen und Wochen nicht enttäuscht, sondern - ganz im Gegenteil - viel Freude bereitet. Mit ihrem sympathischen, authentischen Auftreten, mit ihrer Frische und ihrer Leidenschaft. Wir haben uns inFrankreich gut präsentiert."

 

DFB-Interimspräsident Rainer Koch:

"Kopf hoch an unsere Mannschaft. Sie hat eine tolle WM gespielt. Es war nicht unser Tag, aber es werden auch wieder andere Tage kommen."

"Wir machen uns keine Probleme, wo wir keine haben. Wer während des Turniers mal bei der Mannschaft war, der weiß, dass wir das richtige Trainerteam haben."

Reaktionen bei Twitter:

Die frühere Welttorhüterin Nadine Angerer:

"Kopf hoch @DFB_Frauen !!! Ihr seid eine goldene Generation, habt tollen Charakter und ihr versprüht positive Energie. Ich habe mich auf den jeden Fall in euch verliebt. Gratulation auch an Schweden, ihr habt aufopferungsvoll gekämpft."

Fotos

Bundesliga

Bundesliga

3.Liga

3.Liga